Wie können Strom- und Wärmeanlagen gekoppelt und möglichst intelligent gesteuert werden? Darüber spricht in dieser Folge Dr. Bertfried Fauser, Gründer des Start Ups optinets GmbH. Er hat in Kooperation mit der Hochschule Albstadt-Sigmaringen  mit modernen Verfahren der künstlichen Intelligenz einen Algorithmus entwickelt, mit dem man den Strom- und Wärmebedarf von Gebäuden bereits mit einer hohen Genauigkeit für den Folgetag prognostizieren kann. Damit wird es möglich, den gekoppelten Betrieb von gekoppelten Anlagen zu optimieren, z.B. in Hinblick auf den Eigenverbrauch  oder die Börsenerlöse. Die Anlagen können dabei zu einem Cluster zusammengefasst werden. Auch das Cluster wiederum kann mit anderen Cluster zu einem übergeordneten Cluster zusammengefasst werden. So können ganze Areale und Quartiere prognostiziert und gekoppelt gesteuert werden.

Bertfried Fauser war gemeinsam mit Prof. Joachim Gerlach von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellte dort in einem Praxisforum die Möglichkeiten für prognosebasierte virtuelle Kraftwerke vor. Alle Vorträge vom Kongress finden Sie unter https://ekademie.com/kongress-energieautonome-kommunen-2019/

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!