Wie kann Wärme saisonale gespeichert werden, z.B. für größere Gebäude und Areale? Darüber berichtet in dieser Folge Paul Fleuchaus vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er erläutert, wie ein Aquiferspeicher funktioniert, was die Besonderheiten sind im Vergleich zu der üblichen Grundwassernutzung für kalte Wärme und welche Vorteile er bietet. Hintergrund seiner Erfahrungen ist u.a. das Forschungsprojekt Geospeicher.bw., bei dem das KIT maßgeblich beteiligt ist.

Er war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg und stellte dort in einem Praxisforum die Potentiale von Aquiferspeichern für die kommunale Wärmeversorgung sowie eine Analyse der Wirtschaftlichkeit vor. Alle Vorträge vom Kongress finden Sie unter: https://ekademie.com/kongress-energieautonome-kommunen-2019/

Im kostenlosen Download-Bereich zum Podcast hat er eine Liste mit weiterführenden Links und Berichten sowie ein englischsprachiges Paper zu der weltweiten Anwendung von Aquiferspeichern zusammengestellt: https://ekademie.com/podcast-einfach-clever/zugang-download-003/

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!