einfach.clever Podcast

Der Podcast für die kommunale Energiewende

Podcast abonnieren:
auf iTunesauf soundcloud
– per E-Mail:

Folge 22

Schwarmkapital

Isatu Hirche (AUDITcapital GmbH) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie Bürger*innen sich mit Crowd Investing an der Finanzierung der Energiewende beteiligen können

Darüber spreche ich mit Isatu Hirche von der AUDITcapital GmbH. Sie erläutert, wie das Crowd Investing, die Schwarmfinanzierung funktioniert und welche Vorteile sie im Vergleich zu anderen Formen der Bürgerfinanzierung hat. Sie stellt Projekte vor, bei denen die Bürger*innen nicht nur Projekte für Erneuerbare Energien, sondern z.B. auch Effizienzmaßnahmen und Mobilitätslösungen finanzieren.

Isatu Hirche war auch Referentin auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg. Dort stellte sie die Schwarmfinanzierung und andere Möglichkeiten der finanziellen Bürgerbeteiligung im Detail vor und beriet zu individuellen Fragen zur Projektfinanzierung. Im Downloadbereich zum Podcast gibt es eine Checkliste, um die optimale Beteiligungsmöglichkeit zu ermitteln.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 21

Kalt, warm oder heiß?

Timo Richert (Vela Solaris) und Frieder Schmitt (Vogel Cleanenergy) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann man das optimale Energiekonzept für Quartiere ermitteln?

Darüber spreche ich mit Timo Richert von der Firma Vela Solaris aus der Schweiz sowie Frieder Schmitt, Senior-Energieberater in Mannheim. Timo Richert erläutert, wann der Einsatz von multi-physikalischen Simulationsprogrammen Sinn macht und warum man die sektorgekoppelte Nutzung von erneuerbaren Energien nicht mit pauschalen Quoten abschätzen kann. Frieder Schmitt berichtet von einem Quartiersprojekt für die Gemeinde Harthausen in Rheinland Pfalz, wo er vier Versorgungsvarianten mit Hilfe von detaillierten Simulationen vergleichen und ökonomisch bewertet hat. Untersucht wurden die Varianten Luft-Wasser-Wärmepumpe, Kalte Nahwärme mit Erdsonden, Warme Nahwärme mit BHKW und zentraler Wärmepumpe sowie eine konventionelle Erdgasheizung. Zudem wurden auch die Wirkung von unterschiedlichen Gebäudeeffizienzstandards untersucht.

Im Downloadbereich gibt es einen Auszug aus den Simulationsergebnissen für das Quartiersprojekt Harthausen.

Timo Richert war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg und stellte dort Beispiele aus der Praxis vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 20

Marktintelligenz für stabile Netze

Stefan Werner (Easy Smart Grid GmbH) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann die wetterabhängige Sonnen- und Windenergieerzeugung ausgeglichen werden?

Darüber spreche ich mit Stefan Werner von Easy Smart Grid. Er stellt eine Lösung vor, mit der über einen lokalen Strommarkt eine Vielzahl von kleinen Lasten ihren Lastbedarf so koordinieren, dass sie die fluktuierende Stromerzeugung von Wind- und PV-Anlagen möglichst optimal nutzen und damit gleichzeitig die Netzbelastung minimieren.

Stefan Werner war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg. Dort stellte er das Projekt SoLAR in der Gemeinde Allensbach vor, bei dem PV-Anlagen, BHKW, Wärmepumpen, Ladesäulen für Elektrofahrzeuge und Hausgeräte in 22 Haushalten über einen lokalen Strommarkt koordiniert werden. Simulationen lassen Einsparungen von 75 % der CO2-Emissionen der Gebäude ohne höhere Energiekosten erwarten.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 19

Himmel und Erde: Wie man mit Sonnen- und Erdwärme Wohn- und Gewerbegebäude klimaneutral beheizen und kühlen kann

Antje Vargas (GeoClimaDesign AG) und Axel Popp (deematrix Energiesysteme GmbH) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie können Wohn- und Gewerbegebäude klimaneutral gewärmt und gekühlt werden?

Darüber spreche ich mit Antje Vargas von GeoClimaDesign und Axel Popp von deematrix Energiesysteme GmbH. Antje Vargas erläutert, wie konventionelle PV-Module mit einfachen solarthermischen Kollektoren zu sogenannten PVT-Hybridkollektoren ergänzt werden können und dadurch ganzjährig nicht nur Strom sondern auch Wärme gewinnen. Axel Popp erläutert, wie die Sonnenwärme dann saisonal im Erdreich für den Winter gespeichert werden kann. Durch diesen Erdwärmespeicher, eTank genannt, kann die Wärmepumpe eines Gebäudes auch im Winter mit einem hohen Wirkungsgrad arbeiten, was den Wärmestrombedarf insbesondere im Winter um bis zu 50 % im Vergleich zu Luftwärmepumpen reduziert. Antje Vargas ergänzt dann, wie die gespeicherte Sonnenwärme in hocheffizienten Klimadecken genutzt werden kann, mit denen auch Bestandsgebäude mit klimafreundlicher Niedertemperaturwärme beheizt werden können.

Antje Vargas und Axel Popp waren Referenten auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg. In einem Vertiefungsworkshop stellten Sie Praxisbeispiele vor und zeigten, wie klimaneutrale Versorgungslösungen geplant werden können.

Im Download-Bereich zum Podcast gibt’s zahlreiche Referenzbeispiele.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 18

Der optimale Standort: Wie man online die besten Standorte für E-Ladesäulen bestimmen kann.

Alexander Spieß (Localiser RLI GmbH) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie findet man mit möglichst geringen Aufwand die besten Standorte für Ladesäulen im öffentlichen und halböffentlichen Raum?

Darüber spreche ich mit Alexander Spieß von dem Berliner Startup Localiser RLI GmbH. Localiser ist ein Spinoff des Rainer Lemoine Instituts in Berlin und hat ein onlinebasiertes Tool entwickelt, mit der geeignete Standorte für Ladesäulen unter verschiedenen geographischen, sozio-demographischen und verkehrstechnischen Aspekten identifiziert werden können. In dem Gespräch erläutert Alexander Spieß, warum sie das Tool entwickelt haben, warum sie für Beratungsprojekte keine Zukunft sehen und für welche Aufgaben es genutzt werden kann.

Alexander Spieß war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg. Dort stellte er in einem Praxisforum die Möglichkeiten des Tools vor.

Im Downloadbereich zum Podcast gibt es eine ausführliche Beschreibung, wie man einen optimalen Standort findet.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 17

Sonnengekühlter Spargel

Marco Schmidt (Pfenning Elektroanlagen) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann ein Spargelhof sich weitgehend selbst mit klimaneutraler Wärme, Kälte und Strom versorgen?

Marco Schmidt von der Firma Pfenning Elektroanlagen. Der Spargelhof in der Schweiz hatte die Vision, seinen wachsenden Strombedarf hauptsächlich vor Ort mit erneuerbaren Energien zu produzieren und gleichzeitig die Kosten für einen Netzausbau zu sparen. Heute nutzt er eine 170 kWp PV-Anlage zusammen mit dem Gewerbespeicher und versorgt damit auch die Kälteanlage, die im Sommer Spargel und anderes Gemüse kühlt. Die Abwärme des Kühlaggregats wird wiederum für die Heizung genutzt. Auch soll der Sonnenstrom für die Betankung von eTraktoren genutzt werden. Marco Schmidt hat für den Spargelhof den Batteriespeicher geplant und berichtet, wie das Energiekonzept entwickelt wurde. Besonders interessant ist dabei die intelligente Steuerung, die dafür sorgt, dass möglichst viel Sonnenstrom selbst genutzt werden kann, dass der Stromanschluss nicht überlastet wird und dass im Notfall der Spargelhof auch ohne Stromnetz weiter betrieben werden kann.

Marco Schmidt war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg. Er stellte dort das Energiekonzept für den Spargelhof im Detail vor.

Im Download-Bereich zum Podcast gibt’s eine Projektbeschreibung sowie einen Link zu einer Webseite, auf der die Echtzeitdaten der Energieanlagen des Spargelhofs angezeigt werden

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 16

Smart City Dialog - Wie Bürger ihre kommunale Zukunft entwickeln

Stephan Juen (consign - identity communication design) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie können Bürgerinnen und Bürger an der Zukunftsentwicklung einer Kommune beteiligt werden?

Darüber spreche ich mit Stephan Juen von der Agentur consign – identity communication design aus Zürich. Er berichtet von einem spannenden Projekt mit der Schweizer Kommune Wil, wo er im Rahmen eines „ Smart City Dialogs“ die Kommune und die Bürgerinnen und Bürgern begleitet hat, eine Smart City Strategie zu entwickeln.

Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen stellte er Tools, Methoden und Ergebnisse des Beteiligungsprozesses vor.

Im Download-Bereich zum Podcast hat er Ergebnisse zu dem Projekt zusammengestellt.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 15

Strom statt Diesel im ÖPNV: Strategie und Lösungen für die Umstellung eines kommunalen Fuhrparks auf Elektromobilität

Stephan Bartosch (VAG AG) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie gelingt die Umstellung eines kommunalen Fuhrparks auf Elektromobilität?

Darüber spreche ich mit Stephan Bartosch, Vorstand der Freiburger Verkehrs AG (VAG). Die VAG betreibt einen Fuhrpark mit rund 130 Fahrzeuge, davon 65 Dieselbusse. Gemeinsam mit einem Forschungsinstitut wurden die möglichen Technologien für die Umrüstung sowie das Liniennetz, die Topographie und die netztechnischen Voraussetzungen für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur analysiert und bewertet. In dem Gespräch stellt Herr Bartosch die Ergebnisse dieser Untersuchungen vor und erläutert die Strategie, wie die VAG insbesondere ihren Busfuhrpark bis 2030 umrüsten wird.

Er war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellte dort in einem Praxisforum die Konversionsstrategie der Freiburger VAG vor.

Im Download-Bereich zum Podcast hat der Daten und Fakten zu der VAG-Elektrifizierungsstrategie zusammengestellt.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 14

Energie in der digitalen Gebäudeplanung: Wie mit BIM das energetische Gebäudeverhalten abgebildet werden kann

Andreas Dierking (Hottgenroth) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Welche Vorteile bieten eine durchgängig digitalisierte Planung von Gebäuden für die Energieeffizienz?

Darüber spreche ich mit Andreas Dierking von der Firma Hottgenroth GmbH. Herr Dierking erläutert, wie die Planung auf Basis des BIM-Standards (Building Information Modelling), das energetische Gebäudeverhalten funktioniert, wie der Energiebedarf und der spätere Energieverbrauch genauer simuliert werden kann und welche Vorteile dies bei der Betriebsführung hat.

Andreas Dierking  war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellt dort in einem Praxisforum die Praxisbeispiele für die Simulation von Gebäuden auf Basis des BIM-Standards vor.

Im Download-Bereich zum Podcast gibt es hierzu einen aktuellen Fachartikel zu dem Thema.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 13

Prognosebasierte virtuelle Kraftwerke für die Sektorenkopplung: Wie Anlagen und Netze intelligenter gesteuert werden können

Dr. Bertfried Fauser (OptiNets GbR) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie können Strom- und Wärmeanlagen gekoppelt und möglichst intelligent gesteuert werden?

Darüber spreche ich in dieser Folge mit Dr. Bertfried Fauser von dem Start up optinets. Er hat in Kooperation mit der Hochschule Albastadt-Sigmaringen  mit modernen Verfahren der künstlichen Intelligenz einen Algorithmus entwickelt, mit dem man den Strom- und Wärmebedarf von Gebäuden bereits mit einer hohen Genauigkeit für den Folgetag prognostizieren kann. Damit wird es möglich, den gekoppelten Betrieb von gekoppelten Anlagen zu optimieren, z.B. in Hinblick auf den Eigenverbrauch  oder die Börsenerlöse. Die Anlagen können dabei zu einem Cluster zusammengefasst werden. Auch das Cluster wiederum kann mit anderen Cluster zu einem übergeordneten Cluster zusammengefasst werden. So können ganze Areale und Quartiere prognostiziert und gekoppelt gesteuert werden.

Bertfried Fauser war gemeinsam mit Prof. Joachim Gerlach von der Hochschule Albastadt-Sigmaringen auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellte dort in einem Praxisforum die Möglichkeiten für prognosebasierte virtuelle Kraftwerke vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 12

Dietenbach-Special - 7: Die Umsetzung

Dr. Klaus von Zahn (Stadt Freiburg) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann ein ganzer neuer Stadtteil mit 15.000 Einwohnern klimaneutral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden?

Darum geht es in unserem Podcast-Spezial über den neuen Stadtteil Dietenbach in Freiburg i.Br. In insgesamt 7 Folgen stellen wir die Vorgaben des städtebaulichen Wettbewerbs sowie vier verschiedene Energiekonzepte vor.

In dieser Folge spreche ich mit Dr. Klaus von Zahn, Leiter des Amtes für Umweltschutz der Stadt Freiburg, über die Ergebnisse der Energiekonzepte und die Umsetzung.

Alle Podcast-Folgen zu Dietenbach gibt es auch als Webinaraufzeichnung mit Folien im Downloadbereich der ekademie. Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg stellten im Rahmen eines Praxisforums alle Energiebüros und die Stadt Freiburg die klimaneutralen Energiekonzepte vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 11

Dietenbach-Special - 6: Das Energiekonzept zum Entwurf Büro Wessendorf

Dr. Harald Schäffler (schäffler sinnogy)

Wie kann ein ganzer neuer Stadtteil mit 15.000 Einwohnern klimaneutral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden?

Darum geht es in unserem Podcast-Spezial über den neuen Stadtteil Dietenbach in Freiburg i.Br. In insgesamt 7 Folgen stellen wir die Vorgaben des städtebaulichen Wettbewerbs sowie vier verschiedene Energiekonzepte vor.

In dieser Folge erläuter ich unser klimaneutrales Energiekonzept für Dietenbach von schäffler sinnogy.

Alle Podcast-Folgen zu Dietenbach gibt es auch als Webinaraufzeichnung mit Folien im Downloadbereich der ekademie. Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg stellten im Rahmen eines Praxisforums alle Energiebüros und die Stadt Freiburg die klimaneutralen Energiekonzepte vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 10

Dietenbach-Special - 5: Das Energiekonzept zum Entwurf Büro Cityförster

Markus Krauß (Transsolar Energietechnik GmbH) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann ein ganzer neuer Stadtteil mit 15.000 Einwohnern klimaneutral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden?

Darum geht es in unserem Podcast-Spezial über den neuen Stadtteil Dietenbach in Freiburg i.Br. In insgesamt 7 Folgen stellen wir die Vorgaben des städtebaulichen Wettbewerbs sowie vier verschiedene Energiekonzepte vor.

In dieser Folge spreche ich mit Markus Krauß von Transsolar Energietechnik über ihr klimaneutrales Energiekonzept für Dietenbach.

Alle Podcast-Folgen zu Dietenbach gibt es auch als Webinaraufzeichnung mit Folien im Downloadbereich der ekademie. Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg stellten im Rahmen eines Praxisforums alle Energiebüros und die Stadt Freiburg die klimaneutralen Energiekonzepte vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 9

Dietenbach-Special - 4: Das Energiekonzept zum Entwurf HOSOYA SCHAEFER ARCHITECTS

Tina Braumandl (Amstein + Walthert AG) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann ein ganzer neuer Stadtteil mit 15.000 Einwohnern klimaneutral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden?

Darum geht es in unserem Podcast-Spezial über den neuen Stadtteil Dietenbach in Freiburg i.Br. In insgesamt 7 Folgen stellen wir die Vorgaben des städtebaulichen Wettbewerbs sowie vier verschiedene Energiekonzepte vor.

In dieser Folge spreche ich mit Tina Braumandl von Amstein + Walthert aus Zürich über ihr klimaneutrales Energiekonzept für Dietenbach.

Alle Podcast-Folgen zu Dietenbach gibt es auch als Webinaraufzeichnung mit Folien im Downloadbereich der ekademie. Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg stellten im Rahmen eines Praxisforums alle Energiebüros und die Stadt Freiburg die klimaneutralen Energiekonzepte vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 8

Dietenbach-Special - 3: Das Energiekonzept zum Entwurf Büro K9

Rolf Pfeifer (endura kommunal GmbH) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann ein ganzer neuer Stadtteil mit 15.000 Einwohnern klimaneutral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden?

Darum geht es in unserem Podcast-Spezial über den neuen Stadtteil Dietenbach in Freiburg i.Br. In insgesamt 7 Folgen stellen wir die Vorgaben des städtebaulichen Wettbewerbs sowie vier verschiedene Energiekonzepte vor.

In dieser Folge spreche ich mit Rolf Pfeifer von endura kommunal aus Freiburg über ihr klimaneutrales Energiekonzept für Dietenbach.

Alle Podcast-Folgen zu Dietenbach gibt es auch als Webinaraufzeichnung mit Folien im Downloadbereich der ekademie. Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg stellten im Rahmen eines Praxisforums alle Energiebüros und die Stadt Freiburg die klimaneutralen Energiekonzepte vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 7

Dietenbach-Special - 2: Der Wettbewerb - Die Rolle des Klimaschutzes

Dr. Klaus von Zahn (Stadt Freiburg) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann ein ganzer neuer Stadtteil mit 15.000 Einwohnern klimaneutral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden?

Darum geht es in unserem Podcast-Spezial über den neuen Stadtteil Dietenbach in Freiburg i.Br. In insgesamt 7 Folgen stellen wir die Vorgaben des städtebaulichen Wettbewerbs sowie vier verschiedene Energiekonzepte vor.

In dieser Folge spreche ich mit Dr. Klaus von Zahn, Leiter des Amtes für Umweltschutzes der Stadt Freiburg, über die Vorgaben für die Energiekonzepte des Städtebaulichen Wettbewerb.

Alle Podcast-Folgen zu Dietenbach gibt es auch als Webinaraufzeichnung mit Folien im Downloadbereich der ekademie. Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg stellten im Rahmen eines Praxisforums alle Energiebüros und die Stadt Freiburg die klimaneutralen Energiekonzepte vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 6

Dietenbach-Special - 1: Motivation und Ablauf

Dr. Harald Schäffler (schäffler sinnogy)

Wie kann ein ganzer neuer Stadtteil mit 13.000 Einwohnern klimaneutral mit Strom, Wärme und Kälte versorgt werden?

Darum geht es in unserem Podcast-Spezial über den neuen Stadtteil Dietenbach in Freiburg i.Br. In insgesamt 7 Folgen stellen wir die Vorgaben des städtebaulichen Wettbewerbs sowie vier verschiedene Energiekonzepte vor.

In dieser Folge erläutere ich das Projekt Dietenbach, die Rahmenbedingungen des städtebaulichen Wettbewerbs und was mit Klimaneutralität gemeint ist.

Alle Podcast-Folgen zu Dietenbach gibt es auch als Webinaraufzeichnung mit Folien im Downloadbereich der ekademie. Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2019 in Freiburg stellten im Rahmen eines Praxisforums alle Energiebüros und die Stadt Freiburg die klimaneutralen Energiekonzepte vor.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 5

Durchblick durch den Förderdschungel: Wie Kommunen das passende Förderprogramm für Effzienz- und Quartiersmaßnahmen finden

Andreas Ronge (KfW) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie können sich Kommunen in dem Förderdschungel orientieren?

Darüber spreche ich in dieser Folge mit Andreas Ronge von der Kreditanstalt für Wiederaufbau KFW. Er erläutert, wie man eine individuelle Beratung erhalten kann, welche Maßnahmen sich besonders für Kommunen lohnen und welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen.

Andreas Ronge war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellte dort in einem Praxisforum die Fördermöglichkeiten für Quartiersprojekte und für Effizienzmaßnahmen vor.

Im Download-Bereich zum Podcast hat er Präsentationen und Flyer zu den KFW-Förderprogrammen und sowie zu den Förderkonditionen zusammengestellt.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 4

Strom vom Nachbarn: Wie Peer-2-Peer-Communities mit Blockchain-Technologien funktionieren

Dr. Thomas Brenner (OLI Systems GmbH) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann man Sonnenstrom an seine Nachbarn liefern? Und wie kann man nachweisen, aus welcher Quelle man seinen Strom bezieht?

Darüber spreche ich in dieser Folge mit Dr. Thomas Brenner, Geschäftsführer des Stuttgarter Startups Oli Systems GmbH. Er erläutert, wie die Blockchain-Technologie in einem Pilotprojekt genutzt wird, um stundengenau die Herkunft des Stromes nachzuweisen, und zwar ganz ohne Datenzentrale und manipulationssicher.

Er war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellte dort die Anwendungsmöglichkeiten von Blockchain-Technologien, die heute schon möglich sind, sowie die Ergebnisse des Pilotprojekts vor.

Der Download-Bereich zum Podcast zeigt eine Blockchain live bei der Arbeit.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 3

Aquiferspeicher: Saisonale Wärmespeicherung im Untergrund

von Paul Fleuchaus (Karlsruher Institut für Technologie) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann Wärme saisonale gespeichert werden, z.B. für größere Gebäude und Areale?

Darüber spreche ich in dieser Folge mit Paul Fleuchaus vom Karlsruher Institut für Technologie, KIT. Er erläutert, wie ein Aquiferspeicher funktioniert, was die Besonderheiten sind im Vergleich zu der üblichen Grundwassernutzung für kalte Wärme und welche Vorteile er bietet. Hintergrund seiner Erfahrungen ist u.a. das Forschungsprojekt Geospeicher.bw., bei dem das KIT maßgeblich beteiligt ist.

Er war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellte dort in einem Praxisforum die Potentiale von Aquiferspeichern für die kommunale Wärmeversorgung sowie eine Analyse der Wirtschaftlichkeit vor.

Im Download-Bereich zum Podcast hat er eine Liste mit weiterführenden Links und Berichten sowie ein englischsprachiges Paper zu der weltweiten Anwendung von Aquiferspeichern zusammengestellt.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 2

Wärme aus dem Untergrund: Abwasser für kalte Nahwärmenetze

von Jörg Bleile (EnergieDienst Holding AG) im Gespräch mit Dr. Harald Schäffler

Wie kann man Abwasser als Wärmequelle für kalte Nahwärmenetze nutzen?

Darüber spreche ich in dieser Folge mit Jörg Bleile vom südbadischen Regionalversorger Energiedienst. Er erläutert, wie kalte Nahwärme funktioniert und welches Wärmepotential in Abwasserleistungen steckt.

Er war auch Referent auf dem Kongress Energieautonome Kommunen vom 7.-8. Februar 2018 in Freiburg und stellte dort in einem Praxisforum vor, wie ein ganzes Quartier im südbadischen Schallstadt mit der Wärme eines Abwärmesammlers versorgt wird.

Im Download-Bereich zum Podcast hat er die Folien von einem Vortrag zusammengestellt.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!

Folge 1

einfach.clever: Ziele, Themen und Formate des neuen Podcasts für die kommunale Energiewende

von Dr. Harald Schäffler

Wie können wir das riesige Potential an Praxiswissen für die Energiewende leichter und einfacher verfügbar machen?

Wie können wir das riesige Potential an Praxiswissen für die Energiewende leichter und einfacher verfügbar machen – und damit die Energiewende beschleunigen? Darum geht es hier bei der 1. Folge des Podcasts einfach.clever.

Wenn diese Folge Ihnen gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Bewertung, ein Feedback auf itunes oder soundclound und abonnieren Sie diesen Podcast. Sie benötigen dafür nur ein paar Minuten und helfen uns dadurch den Podcast immer weiter zu verbessern und Ihnen die Inhalte zu liefern, die Sie sich wünschen. Wir bedanken uns ganz herzlich an der Stelle!